Unser Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben und regelmäßig Freikarten gewinnen.

Zur Anmeldung

Verehrtes, liebes Publikum!

Das Grußwort zu unserer Saison 2022/2023 von Intendant Daniel Kühnel.

Jetzt lesen

Unsere Spielzeit 2022/2023

Alle Infos zu unserer neuen Saison »Flügelschlag«.

Jetzt mehr erfahren

Martha Argerich Festival 2022

Neun Konzerte vom 20. bis 29. Juni in der Laeiszhalle. Mit Martha Argerich, Daniil Trifonov, Renaud Capuçon, Sylvain Cambreling, Mischa Maisky u. v. a.

Mehr

Unser Education-Newsletter

Erfahren Sie immer das Neuste über den Education-Bereich der Symphoniker Hamburg!

Jetzt dabei sein

Martha Argerich FestivalMartha Argerich, Daniil Trifonov, Aka Moon, Renaud Capuçon, Sylvain Cambreling, Mischa Maisky u. v. a.
Strahlendes Leuchten im französischen Barock
7. Kammerkonzert

Strahlendes Leuchten im französischen Barock

So, 22.05.2022

Lichtjahre
8. Kammerkonzert

Lichtjahre

Do, 09.06.2022

Juris 1001-Nacht-Geschichte
4. Kinderkonzert

Juris 1001-Nacht-Geschichte

So, 12.06.2022

Martha Argerich & Sylvain Cambreling & Symphoniker Hamburg

Seit Jahren ist die wohl wichtigste lebende Pianistin den Symphonikern Hamburg in Freundschaft verbunden: Martha Argerich kehrt regelmäßig in ihre geliebte Laeiszhalle zurück – nicht nur zum alljährlichen Martha Argerich Festival. Nun macht sie sich selbst und allen Fans weltweit mit einem Online-Konzert eine Freude und betont: „Musik sagt uns, was keine andere Sprache sagen kann. Daran müssen wir uns gerade jetzt erinnern. Außerdem macht Ravels G-Dur-Konzert so viel Freude und bringt uns Licht in diesen besonderen Zeiten. Wir Menschen brauchen das.“

Unsere CD »Einsamkeiten«

Die CD der Symphoniker Hamburg vereint spannende musikalische Pandemie-Reflexionen.

Es ist bereits die zweite CD-Produktion der Symphoniker Hamburg während des zweiten Lockdowns: Im Mai 2021 nahm das Laeiszhalle Orchester unter der Leitung von Chefdirigent Sylvain Cambreling die neue CD »Einsamkeiten – Vier Stücke« auf. Als Gäste sind Sarah Wegener, Dörte Lyssewski und David Kadouch mit viel zu selten gehörter Musik von Boesmans, Schönberg und Scelsi zu erleben. Die CD ist bei www.jpc.de erhältlich.

Jetzt reinhören bei jpc.de