Sylvain Cambreling
Foto: J. Konrad Schmidt

Chefdirigent

Sylvain Cambreling

Sylvain Cambreling ist seit Beginn der Saison 2018/2019 Chefdirigent der Symphoniker Hamburg.

Der 1948 in Amiens geborene charismatische Ausnahmedirigent gehört zu den bedeutendsten Musikerpersönlichkeiten unserer Zeit. Sein Wirken für zeitgemäße ästhetische Maßstäbe in der Oper und sein Zugriff auf die programmatische Gestaltung im symphonischen Bereich haben die Musikwelt verändert und nachhaltig geprägt. Maestro Cambreling erfährt seit Jahrzehnten größte internationale Anerkennung für seine mitreißenden, ideen- und farbenreichen Aufführungen.

Er war bis zum Sommer 2018 Generalmusikdirektor der Staatsoper Stuttgart (»Opernhaus des Jahres« 2016) und bis März 2019 Chefdirigent des Yomiuri Nippon Symphony Orchestra in Tokio. Die 1997 aufgenommene Aufgabe als Erster Gastdirigent des Klangforums Wien erfüllte Cambreling mehr als 20 Jahre lang. Unter seiner Ägide als Generalmusikdirektor ist die Frankfurter Oper 1995 erstmals zum »Opernhaus des Jahres« gekürt worden, und er selber wurde 2009 »Dirigent des Jahres«. Zwischen 1999 und 2011 war Cambreling Chefdirigent des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg.

Seine zahlreichen Einspielungen, darunter das Gesamtwerk Olivier Messiaens, gelten als Referenzaufnahmen.

Konzerte mit Sylvain Cambreling

Romantisch beseelt

Romantisch beseelt

Bruckners »Romantische« mit Sylvain Cambreling

Laeiszhalle Hamburg

Sylvain Cambreling, Edgar Moreau

Werke von Dutilleux und Bruckner


So, 18.12.2022 19:00 Uhr
Das Weilen des sanften Flügels

Das Weilen des sanften Flügels

Die Neunte zu Silvester

Laeiszhalle Hamburg

Sylvain Cambreling, Mandy Fredrich, Stine Marie Fischer, Benjamin Bruns, Markus Eiche, Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor

Beethovens Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125 mit dem Schlusschor »An die Freude«


Sa, 31.12.2022 16:00 Uhr
So, 01.01.2023 19:00 Uhr
Brennendes Verlangen

Brennendes Verlangen

Mozarts 23. Klavierkonzert, Feuervogel – Cambreling

Laeiszhalle Hamburg

Sylvain Cambreling, Lucas Debargue

Werke von Enescu, Mozart und Strawinsky


So, 08.01.2023 11:00 Uhr
Himmlische Leben

Himmlische Leben

Trakl-Lieder, Mahlers 4. – Sylvain Cambreling

Laeiszhalle Hamburg

Sylvain Cambreling, Sarah Wegener

Werke von Dukas, Boesmans und Mahler


So, 19.02.2023 19:00 Uhr
Auftrieb der Sinne

Auftrieb der Sinne

Cambreling, Rudolfsson – Beethoven, Berio, Sciarrino

Laeiszhalle Hamburg

Sylvain Cambreling, Mikael Rudolfsson

Werke von Sciarrino, Berio und Beethoven


Do, 02.03.2023 19:30 Uhr
Tönendes Farbverlangen

Tönendes Farbverlangen

Sylvain Cambreling und Ronald Brautigam

Laeiszhalle Hamburg

Sylvain Cambreling, Ronald Brautigam

Werke von Beethoven, Scelsi und Messiaen


So, 16.04.2023 19:00 Uhr
Schöpfung der Schönheit

Schöpfung der Schönheit

Haydns »Schöpfung« – Cambreling, Fredrich, Eiche, Güra

Laeiszhalle Hamburg

Sylvain Cambreling, Mandy Fredrich, Werner Güra, Markus Eiche, Europa Chor Akademie Görlitz

»Die Schöpfung« von Joseph Haydn


So, 23.04.2023 11:00 Uhr
Leuchtendes Liebesschmachten

Leuchtendes Liebesschmachten

Daniel Lozakovich, Sylvain Cambreling – Tschaikowskys 6.

Laeiszhalle Hamburg

Sylvain Cambreling, Daniel Lozakovich

Werke von Schumann und Tschaikowsky


So, 07.05.2023 19:00 Uhr
Schock des Schicksals

Schock des Schicksals

de Falla, Beethovens 5. – Sylvain Cambreling

Laeiszhalle Hamburg

Sylvain Cambreling, Catriona Morison

Werke von Filidei, de Falla und Beethoven


Do, 25.05.2023 19:30 Uhr
Fantastische Erwartung

Fantastische Erwartung

Cambreling, Schwanewilms – »Symphonie fantastique«

Laeiszhalle Hamburg

Sylvain Cambreling, Anne Schwanewilms

Werke von Schönberg und Berlioz


So, 18.06.2023 19:00 Uhr
Sonderkonzert

Sonderkonzert

Cambreling, Schwanewilms – »Symphonie fantastique«

Elbphilharmonie

Sylvain Cambreling, Anne Schwanewilms

Werke von Schönberg und Berlioz


Di, 20.06.2023 20:00 Uhr

Alle Werke mit Sylvain Cambreling

Gabriel Fauré
Gabriel Fauré
Nikolai Brücher
Nikolai Brücher
Philippe Boesmans
Philippe Boesmans
György Ligeti
György Ligeti
Mieczysław Weinberg
Mieczysław Weinberg
Sergei Rachmaninow
Sergei Rachmaninow
Francesco Filidei
Francesco Filidei
Manuel de Falla
Manuel de Falla
Salvatore Sciarrino
Salvatore Sciarrino