Maia Siradze
Foto: Mihály András

Akademistin Violine

Maia Siradze

Maia Siradze ist Akademistin in der Gruppe der Violinen in der Saison 22/23.

Maia Siradze, geboren 1997, ist eine kanadisch-georgische Geigerin. Sie wuchs in Vancouver auf und begann im Alter von acht Jahren unter der Anleitung des Barockspezialisten Marc Destrubé mit dem Geigenunterricht. Mit 16 Jahren nahm sie Unterricht bei Dale Barltrop (Konzertmeister des Vancouver Symphony Orchestra) und ging nach der Schule nach Hamburg, um sich auf ein Musikstudium vorzubereiten. Während dieser Zeit spielte sie in allen Hamburger Jugendorchestern mit und nahm Geigenunterricht bei mehreren Lehrern. Im Oktober 2016 hat sie ihr Studium bei Prof. Sebastian Schmidt an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg angefangen und begann parallel dazu ein Bachelorstudium in Elementarer Musikpädagogik.

Seit Beginn ihres Studiums hat Maia Siradze in Orchestern wie der Lions Gate Sinfonia, dem Vancouver Youth Symphony Orchestra, dem NDR Jugendorchester, dem Hochschulorchester der HfMT Hamburg, dem Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen, der Hamburger Camerata, Pan-Caucasian Youth Orchestra und dem Kammerorchester der Deutschen Oper Berlin gespielt. Sie war auch Teil anderer Ensembles, die auf Bühnen wie der Hamburgischen Staatsoper, der Elbphilharmonie und der Laeiszhalle auftraten. Neben Aufnahmen, Improvisationen, Meisterkursen und Projekten war sie Stipendiatin der Stiftung Maritim Hermann & Milena Ebel. Maia Siradze hat ihr Doppel-Bachelor-Studium abgeschlossen und befindet sich im Masterstudium Violine bei Prof. Maria Egelhof in Lübeck.