Finnegan Downie Dear

Dirigent

Finnegan Downie Dear

Der britische Dirigent Finnegan Downie Dear studierte Musikwissenschaft in Cambridge und Klavier an der Royal Academy of Music, bevor er als Assistent von Simone Young, Thomas Adès, Daniel Harding, Matthias Pintscher und Richard Baker mit vielen renommierten Orchestern und Opernhäusern zusammenarbeitete. 2020 gewann er den prestigeträchtigen Mahler-Wettbewerb und dirigierte beim Abschlusskonzert die Weltpremiere von Miroslav Srnkas »move 04 ‚Memory Full‘«, ein Werk, das jüngst auch von den Symphonikern Hamburg in der Laeiszhalle gespielt wurde, und Mahlers vierte Symphonie mit Barbara Hannigan. Er ist Musikdirektor des preisgekrönten Ensembles Shadwell Opera.

Downie Dear gab kürzlich seine Konzertdebüts beim Schwedischen Radio-Sinfonieorchester, den Göteborger Symphonikern, dem Korea Symphony Orchestra, Münchner Rundfunkorchester, Haydn-Orchester, BBC Concert Orchestra, den Luxemburger Philharmonikern, beim Ensemble Resonanz, Klangforum Wien, der Staatsphilharmonie Kosice, den Bamberger Symphonikern und beim RTÉ National Symphony. Zukünftige Engagements umfassen Auftritte beim London Philharmonic Orchestra, dem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem Sinfonieorchester Basel, dem NDR Elbphilharmonie Orchester und den Melbourne und Sydney Symphony Orchestras.

Zu den jüngsten Opernhighlights gehören Dirigate am Royal Opera House in Covent Garden, der Nevill Holt Opera, der polnischen Nationaloper, der Deutschen Oper am Rhein, der Korean National Opera und der Scottish Opera. In der Saison 2022/2023 wird er Produktionen an der Königlich Schwedischen Oper, der Staatsoper Berlin und am Theater an der Wien leiten.

Im Jahr 2020 wurde Finnegan Downie Dear bei den International Opera Awards als »Newcomer« nominiert. Mit Shadwell Opera arbeitet er mit den besten Musikerinnen und Musikern Großbritanniens zusammen und bringt vor allem Werke des 20. Jahrhunderts und zeitgenössische Stücke auf die Bühne, u.a. von Benjamin, Maxwell Davies, Turnage, Schönberg und Strawinsky. 2019 tourte er mit dem Ensemble zum Mariinsky-Theater
in St. Petersburg für die russische Erstaufführung von Oliver Knussens »Where the Wild Things are«.